• Die Affen ras…
  • Die Affen ras…
  • Welcome back …
  • Zurück in di…
  • Wasser marsch
  • Stadtstreiche…
Videos
  • MayaLena Tri…
  • Show in Kref…
 

Up and down

Straight Up Richtung Transplantation

„Lieber Micha, wenn jemand aus einer bescheidenen Situation wie Deiner aktuellen wieder heraus kommt, dann bist Du es. Du hast die nötige Kraft und die richtige Einstellung, um die Krankheit zu überwinden. Und offenbar bekommst Du die bestmögliche medizinische Versorgung, um wieder ins richtige Leben zurückzukehren. Gern würde ich Dir ein gutes Beispiel als Vorbild zur Unterstützung zitieren, aber mir fällt kein angemessenes ein. Du bist selbst ein grandioses Vorbild für Lebenswillen und Durchhaltevermögen. Du machst Mut, so wie Du lebst und kämpfst. Danke für Deine Lebenslust und Deine Ehrlichkeit! Mögen die nächsten Manöver gelingen. Ich wünsche Dir von Herzen alles, was Du brauchst und drücke die Daumen. Barbara“

Mails wie von Barbara machen mich zuversichtlich glücklich und traurig zugleich. Ich kann Barbara nicht in meiner Lebenserinnerung finden. „Danke. Wer bist Du?", antworte ich ihr. Mein Mut zu kommenden Stammzellentherapie schwankt von total euphorisch zu total deprimiert. Ich meide die Öffentlichkeit um mir keine Infektion zu holen, mein Immunsystem ist total im Keller durch die Anti-Leukämietabletten. Dafür steigen die Vitalitätswerte. Ich kann wieder mit Gummistiefeln durch den Wald stampfen und gestern hab ich mich nach Wochen zum ersten Mal nach Wochen wieder hinters Steuer des Volvos gesetzt. Während meines Komas im Krankenhaus wurde ich wohl mal etwas ungünstig im Bett umgelagert und habe mir den rechten Nervus ulnaris (Musiknerv) einklemmt. Unangenehm, sehr unangenehm. Mein rechter unterer Handballen und der rechte kleine Finger sind taub, kribbeln und tun komisch weh. Das behindert mich sehr bei der Arbeit am Computer. Nathalie hat mir einen unkomplizierten Kollegentermin bei der Neurologin besorgt. „Warten. Physiotherapie. Vermutlich kommt der Nerv von alleine wieder. Mit sechs Monaten müssen sie rechnen.“ ist die die Diagnose. Ich hatte schon mit so etwas gerechnet. Das Leben ist eben kein Ponyhof. Ich versuche das Schreiben des Blogs und weiterer längerer Texte derweilen mal mit einer Wärmflasche unter dem rechten Arm und Handgelenk. Improvisation ist alles.

Ansonsten geht hier natürlich alles voll sein Program ab. Weihnachten nähert sich täglich und Nathalie und die Kinder fallen in den Vorbereitungsrausch. Heute werden Plätzchen gebacken. Geschenklisten wurden zum Nikolaus ausgetauscht und ich Weihnachtsmuffel, der normalerweise schnell auf die MARLIN flüchten würde, steckt mittendrin.

Ich wünsche meinen Lesern ein schönes zweites Adventsfest.



Mitsegeln auf der MARLIN!

Atlantiküberquerung West - Ost 2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW




  • 12:00:00
  • 08.12.2019
  • 54°47.4405’N, 009°25.7622’E
  • -°/ -kn
  • Flensburg
  • Second Life
  • 3°C
  • VAR Kn/E

LOGBUCH ARCHIV

December 2019
M T W T F S S
« Nov    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.